Skip to main content

Kolonialismus, politische Bildung für Straftäter und Ehrenamt als Weg aus der Bubble

Grünkohl mit Pita - Der Podcast von NIEDERSACHSEN PACKT AN - Folge 41 Onyeka Osionwu

Onyeka Oshionwu ist Bürgermeisterin der Stadt Göttingen. Das ist ein Ehrenamt. Kürzlich wurde die 30-Jährige für ihr ehrenamtliches Engagement mit dem Helene-Weber-Preis des Bundesfamilienministeriums ausgezeichnet. Hauptberuflich unterrichtet Onyeka jugendliche Straftäter im Offenen Vollzug. Als Tochter eines nigerianischen Vaters und einer deutschen Mutter war sie als Kind längere Zeit in Nigeria zu Besuch. Sie erzählt, wie die Eindrücke dort sie beeinflusst haben. Auch während dem Studium zog es sie in die weite Welt, von der sie als Flugbegleiterin so einiges gesehen hat. Sie berichtet über die Herausforderung, junge Straftäter für Englisch und Politik zu interessieren. Und sagt, eine aktuelle Studie zum ehrenamtlichen Engagement junger Menschen mache ihr Mut. Schließlich ist das Ehrenamt in ihren Augen ein Weg, aus der eigenen Bubble herauszukommen – sehr wichtig für sie gerade in Zeiten, wo Populisten Zulauf haben.

Linktipp Memo-Studie

Wenn Sie keine Folge verpassen möchten, abonnieren Sie Grünkohl mit Pita kostenlos auf allen gängigen Podcastplattformen wie Apple Podcasts, Spotify, Deezer, Amazon Music usw.

Hören Sie die neue Podcast-Folge gleich hier: